Spielsucht – Rückfall

Spread the love

Wieso kommt es bei Spielsucht zu einem Rückfall?

Glücksspielsucht ist eine Erkrankung, die nie wieder weggeht. Das ist das aller wichtigste, was Du Dir klar machen musst!

Der Kampf gegen die Spielsucht beginnt mit Rückfallprophylaxe.

Um erfolgreich gegen die Spielsucht anzukämpfen, benötigst Du Hilfe. In erster Linie geht es darum, Selbsthilfe bei Spielsucht zu erlernen. Die Spielsuchthilfe beginnt mit der Spielsuchttherapie. In der Therapie gegen die Glücksspielsucht sollen verschiedene Bewältigungsstrategien erlernt werden, die für verschiedene Probleme gedacht sind.

Die Frage, wieso es zu einem Rückfall kommt, kann ganz klar beantwortet werden:

Es sind nicht die richtigen Bewältigungsstrategien in der Therapie vermittelt und erarbeitet worden!

So einfach diese Antwort ist, so komplex ist sie zugleich. Denn es gibt nicht die eine Bewältigungsstrategie für alle Probleme. In der Selbsthilfe bei Glücksspielsucht ist es also elementar, dass die Betroffenen sich eine Art Werkzeugkoffer voller Strategien zurechtlegen. Das ist eine Menge Arbeit und benötigt Zeit.

Wie könnte nun Dein Werkzeugkoffer aussehen?

Die Sucht meldet sich und der Suchtdruck steigt. Zunächst kannst Du probieren, Dich mit einfachen Aktivitäten, wie Filme schauen abzulenken und Dir so gut helfen. Sollte das nicht ausreichen, gehst Du zum nächsten Werkzeug über. Das könnte beispielsweise der Kontakt zu Deinem Suchtbuddy sein. Dein Suchtbuddy ist Deine Vertrauensperson. Er oder sie ist in Deine Sucht involviert und weiß zu 100% über Dich Bescheid. Er oder sie kann Dir am besten helfen, wenn Dich der Suchtdruck überkommt. Dein Suchtbuddy kann aus Deiner Familie sein, aber auch ein guter Freund oder Bekannter, der sich mit dem Thema Glücksspielsucht auseinandergesetzt hat.

Der Suchtbuddy ist bereits ein mächtiges Werkzeug, es kann jedoch auch sein, dass das nicht ausreicht. Jetzt gehst Du zum nächsten Werkzeug über. Du könntest Sport machen und Dich so richtig auspowern. Geh Laufen oder mach 1000 Liegestütz. Egal was es ist, es muss Dich auf andere Gedanken bringen. Dein Ziel ist es, nicht mehr den Suchtdruck zu verspüren.

Wie genau Dein Werkzeugkoffer aussieht, liegt ganz bei Dir. Du kennst Dich selbst am besten und weißt genau, was bei Dir funktioniert und was nicht. Das kannst Du während einer Therapie herausfinden.

Deine Bewältigungsstrategien funktionieren nicht?

Dann muss ich Dir sagen, dass Du Dich nicht für die richtigen Strategien entschieden hast. Deine Sucht ist stärker als Deine Methoden, also müssen andere her!

Wenn Dir das Bild des Werkzeugkoffers nicht gefällt, kannst Du Dir Deine Strategien auch als eine Art Kette vorstellen. Die verschiedenen Strategien greifen ineinander wie die einzelnen Glieder einer Kette. Du gehst vom ersten Glied immer weiter, bis Du die richtige Strategie gefunden hast. Wie lange das dauert, hängt davon ab, ob Du genügend Bewältigungsstrategien in Deiner Therapie erarbeitet hast.

Spieler leiden an einer Krankheit, die nicht mit der Einnahme von Medikamenten in den Griff bekommen werden kann. Um einen Rückfall zu vermeiden, musst Du hart dafür arbeiten. Doch wenn Du das gar nicht erst versuchst, hast Du bereits verloren und ich meine nicht nur Dein Geld, sondern Dein Leben. Eventuell werden sich Angehörige von Dir abwenden, vielleicht wirst Du in Deinen Schulden nach und nach versinken, wenn Du nicht lernst, wie Du Rückfälle vermeidest. Anfangs ist ein Rückfall noch normal, aber mit der Zeit sollte das immer weniger werden.

Einen Rückfall kannst Du auch als Lernprozess betrachten. Hast Du bereits einmal von Trial and Error gehört? Zu Deutsch auch Versuch und Irrtum: … ist eine heuristische Methode, Probleme zu lösen, bei der so lange zulässige Lösungsmöglichkeiten versucht werden, bis die gewünschte Lösung gefunden wurde. Dabei wird oft bewusst auch die Möglichkeit von Fehlschlägen in Kauf genommen. In der Umgangssprache bezeichnet man diese Vorgehensweise als „Ausprobieren“. Genau so kannst Du auch Deinen Kampf gegen die Spielsucht betrachten. Du probierst aus, welche Strategien funktionieren und welche eben nicht. Im besten Fall funktionieren Deine Strategien schnell und es kommt nur zu wenig Rückfällen. Im schlimmsten Fall gibst Du irgendwann auf und gibst Dich Deiner Sucht geschlagen. Solange Du Dich irgendwo dazwischen wieder findest, bist Du auf einem guten Weg.

An dieser Stelle möchte ich Dir anbieten, dass wir uns persönlich kennenlernen. In einem 30 minütigen kostenlosen Erstgespräch besprechen wir alles weitere. Außer 30 Minuten Deiner Zeit hast Du nichts zu verlieren. Wenn ich Dir helfen kann, dann sind 30 Minuten doch ein gutes Investment oder etwa nicht? Hier kannst Du Dir direkt einen Termin buchen.

Hier findest Du die nötige Beratung und vor allem die nötigen Bewältigungsstrategien.

Hier findest Du Hilfe bei Spielsucht!

Welche Strategien kennst Du? Welche funktionieren für Dich und welche nicht?

Hier findest Du Hilfe als Angehöriger eines Spielsüchtigen:

>
WhatsApp Hast Du Fragen?
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.