Selbsthilfe bei Spielsucht

Spread the love

Hilf Dir selbst!

Glücksspielsucht ist eine anerkannte Krankheit, die Dich Dein restliches Leben lang begleiten wird. Die Spielsucht wird nicht einfach irgendwann weg sein, sondern immer in Dir schlummern. Solltest Du einmal unachtsam werden und Dir irgendwann zu sicher sein, kann es sehr gut sein, dass die Spielsucht ihre Chance wittert und es zu einem Rückfall kommt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Alltag der Feind sein kann. Ganz alltägliche Routinen, die Dich unachtsam werden lassen, sind tückisch. Deswegen ist Achtsamkeit enorm wichtig.

Wie kannst Du Dir selbst helfen?

Es gibt Hilfe bei Spielsucht. Das ist die gute Neuigkeit. Die Schlechte ist, dass Selbsthilfe nicht von heute auf morgen erlernt werden kann. Du kannst Dir zwar Tipps holen, die Umsetzung liegt aber an Dir. Wenn Du Teil einer Selbsthilfegruppe bist oder Einzelsitzungen wahrnimmst, hast Du eine gewisse Kontrolle. Diese Kontrolle endet aber, sobald Du aus der Tür hinaus gehst und auf Dich alleine gestellt bist. Wenn Du einen Partner hast oder Familie und Freunde, die in Deine Spielsucht eingeweiht sind, hast Du hier zusätzlich auch nochmal eine gewisse Kontrolle. Es gibt aber auch viele Menschen, die niemanden haben. Dann ist eine anonyme Gruppe unglaublich wichtig, um einen Austausch mit Gleichgesinnten zu gewährleisten. Das Reden über die Glücksspielsucht an und für sich hat bereits eine therapeutische Wirkung.

Spielsuchthilfe

Nicht jeder Spieler kann oder möchte eine Therapie machen. Die Menschen sind unterschiedlich. Der eine nimmt liebend gerne eine Beratung in Anspruch, der andere bleibt lieber für sich. Für jeden Typ gibt es die passende Selbsthilfe bei Spielsucht. Es Selbsthilfegruppen, Einzelgespräche, Suchtkliniken und auch Onlinetherapie. Eine Mischform der Therapieformen kann auch sinnvoll sein. Zuerst einmal solltest Du die nötigen Informationen zusammentragen und Dich dann zunächst einmal für eine Therapieform entschieden. Wenn Du bemerkst, dass Du den Kontakt zu anderen Betroffenen eher scheust, dann sind eventuell Einzelgespräche besser für Dich geeignet. Im Gegenteil zum Glücksspiel unterliegt die Selbsthilfe nicht dem Zufall. Du selbst hast es in der Hand, was Du gegen die Spielsucht unternimmst.

Selbsthilfegruppen

Die Teilnahme an Selbsthilfegruppen ist anonym und kostenlos. Eine Auflistung aller Anlauf- und Beratungsstellen in Deutschland findest Du hier. Wenn Du Fragen haben solltest, nimm einfach Dein Telefon in die Hand und rufe bei dem Gruppenleiter an. Entweder ist er selbst Spieler oder aber Therapeut.

Einzelgespräche

Diese finden entweder bei einem Psychotherapeuten oder einem karitativen Verein statt. Bei einem Psychotherapeuten ist die Therapie zahlungspflichtig. Inwieweit diese Sitzungen übernommen werden, solltest Du im Vorfeld mit Deiner Krankenkasse abklären. Die Gespräche bei einem karitativen Verein sind kostenlos.

Suchtklinik

Der Aufenthalt in einer Suchtklinik ist die letzte Station, wenn nichts anderes mehr hilft. Wie Du eine stationäre Therapie beginnen kannst, erfährst Du hier.

Onlinetherapie

Die Onlinetherapie ist die am schnellsten verfügbare Variante. Du kannst ganz bequem von zuhause aus an Deiner Selbsthilfe bei Glücksspielsucht arbeiten. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du zu 100% anonym bleibst. Das ist für viele Spieler wichtig. Sei es aufgrund der Arbeit oder aus sonst irgendeinem Grund. Ein Austausch in einem Forum ist zumindest ein Stück weit, wie die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe.

Welche Therapieform soll es werden?

Begib Dich auf die Suche nach der für Dich passenden Methode. Wichtig ist, dass Angehörige mit in die Therapie einbezogen werden, egal welche Therapieform es werden soll.

An dieser Stelle möchte ich Dir anbieten, dass wir uns persönlich kennenlernen. In einem 30 minütigen kostenlosen Erstgespräch besprechen wir alles weitere. Außer 30 Minuten Deiner Zeit hast Du nichts zu verlieren. Wenn ich Dir helfen kann, dann sind 30 Minuten doch ein gutes Investment oder etwa nicht? Hier kannst Du Dir direkt einen Termin buchen.

Für den Anfang kann ich Dir mein eBook „Dein Wegweiser aus der Spielsucht – 15 Schritte bis zur Spielfreiheit“ empfehlen. Darin findest Du genau die 15 Schritte, die es mir ermöglicht haben, spielfrei zu werden und auch zu bleiben. Bei mir war es die Automatensucht, die mich gut acht Jahre beherrscht hat. Ich selbst habe verschiedene Therapieanläufe hinter mir und habe dann letztendlich als Teil einer Selbsthilfegruppe den Absprung geschafft. In meinem eBook erfährst Du genau die Methoden, die ich in jahrelanger Arbeit erlernt habe. Ich konnte bereits einigen Spielern bei ihrem Kampf gegen die Glücksspielsucht helfen. Das ist genau das, was ich damit bezwecken will. Ich möchte eine Hilfestellung geben. Ganz ohne Hilfe ist es sehr schwierig, einen Weg aus der Sucht zu finden. Es heißt zwar Selbsthilfe bei Glücksspielsucht, das heißt aber nicht, dass Du komplett alleine bist. Nimm ruhig Ratschläge an, von Spielern, die es geschafft haben. Ehemalige aktive Spieler können sich am besten in Dich hineinversetzten, denn sie waren einmal genau an dem Punkt, an dem Du Dich gerade befindest. Ich kann nachvollziehen, wie Du Dich fühlst, ich kann Dir aber auch zeigen, wie Du da wieder raus kommst. Lies mein Buch und lass Dir helfen! Hier findest Du das Buch.

Wenn Lesen nichts für Dich ist, dann mach einfach meinen online Videokurs:

Als Angehöriger eines Spielsüchtigen findest Du hier Hilfe!

>
WhatsApp schreib uns